Bläserklasse heißt:
Spielerisches Erlernen von Orchesterblasinsturmenten und die Vermittlung von musikalischen Wissen. Wichtig dabei ist die Freude am Musizieren.

Welche Gründe sprechen dafür?

∗ Die Kinder und Jugendlichen erfahren durch das gemeinsame Musizieren ein Gemeinschaftserlebnis.
∗ Teamfähigkeit wird als wichtige Schlüsselqualifikation spielerisch musizierend erworben.
∗ Das Lernklima ist positiv und aggressionsfrei.
∗ Das Erlernen eines Instruments fördert die Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer und Merkfähigkeit.

Organisation der Bläserklasse:

Zu Beginn der 5. Jahrgangsstufe erhalten alle Schülerinnen und Schüler der Bläserklasse nach einem "Schnupperunterricht" ihr Instrument:

∗ Saxophon
∗ Posaune
∗ Trompete
∗ E.-Gitarre
∗ E.-Bass
∗ Klavier
∗ Schlagzeug
∗ Klarinette
∗ Querflöte
∗ Horn

Unterricht:

In der 5. und 6. Jahrgangsstufe haben die Schülerinnen und Schüler 2-3 Stunden Ensemblespiel (gemeinsames Spiel) beim Musiklehrer im Rahmen des regulären Musikunterrichts am Vormittag.
Zusätzlich bekommen die Schülerinnen und Schüler eine Stunde Instrumentalunterricht; dieser findet in Kleingruppen im Rahmen des Nachmittagsunterrichts statt und bildet die Grundlage für das gemeinsame Musizieren im Klassenorchester.

Kosten:

Die Kosten für den Instrumentalunterricht betragen halbjährlich ca. 150 Euro. Schüleinnen und Schüler, die bereits ein Orchesterinstrument spielen (z.B. Querflöte/Klarinette), dürfen gerne an der Bläserklasse teilnehmen.
Instrumente werden in den ersten beiden Jahren gegen eine Leihgebür von 10 Euro zur Verfügung gestellt.

Ausblick:

In den Klassen 7-10 wird den Schülerinnen und Schülern die Fortführung des Ensemblespiels im Rahmen des Wahlunterrichts "Bigband/Orchester" angeboten.